Zum Inhalt springen
Heiner Richmann und Wiebke Wall Foto: SPD Lemförde
Wiebke Wall vom Unterbezirk, unsere Kandidatin für den Landtag, ließ es sich nicht nehmen, zum Jubiläum zu gratulieren.

7. September 2022: SPD Ortsverein Altes Amt Lemförde feiert 50.

"Wir haben viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun." Mit diesen Worten begann Vorsitzender Heiner Richmann seine Begrüßung zur Jubiläumsfeier in Richmanns Scheune. Neben den Genossinnen und Genossen des Ortsvereins konnte er auch Abordnungen der Nachbarvereine begrüßen, den Unterbezirk vertat Landtagskandidatin Wiebke Wall, die ihre Glückwünsche mit einem Präsentkorb abrundete.

Heiner Richmann gab einen kleinen Abriss zur Gründung am 31. 5. 1972 im Deutschen Haus in Lemförde. 19 Genossen nahmen an der Sitzung teil, Uwe Roth und Georg Steinke sind seit dieser Zeit immer noch im Ortsverein, beide waren an diesem Tag leider verhindert.

In den Folgejahren gelang es, die Übermacht der CDU einzudämmen, die seinerzeit alle Bürgermeisterämter inne hatte. Die gute Politik sei von den Bürgern bei den Wahlen bestätigt worden, Verlässlichkeit, soziales Engagement und Respekt habe sich bewährt, auch in einer Zeit, wo diese Werte von Mandatsträgern nicht mehr so wichtig zu sein scheinen, so Richmann.

Zurzeit stellt die SPD drei Ortsbürgermeister, 7 Mandate im Samtgemeinderat, einen Stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister und einen Kreistagsabgeordneten, der gleichzeitig stellvertretender Landrat ist.

Der Flohmarkt zu Pfingsten, die Initiative zum Sommerfest durch den damaligen Bürgermeister Jürgen Müller, Tempo 30 Zone in Lemförde, Wochenmarkt, Weihnachtskino für die Kinder der Samtgemeinde, Musikfrühstück, das sei ein kleiner Strauß von Aktivitäten des Ortsvereins.

Für all diese Aktivitäten und natürlich für die Ausrichtung der Jubiläumsfeier dankte Richmann den verantwortlichen Akteuren, vor allem seinen Vorstandskollegen. "Wir sind eine starke, harmonische Truppe, auf die der OV stolz sein kann."

Aktuell sei man in vielen Themen verantwortlich unterwegs, sei es im Bereich Tourismus, Einstellung eines Kliimaschuitzbeauftragten, Ranger für den Naturpark, Trinkwasser oder Schule.

Jürgen Müller und Heiner Richmann Foto: SPD Lemförde
Jürgen Müller wurde von Heiner Richmann für 50 Jahre Mitgliedschaft In der SPD geehrt. Neben einem Band über die Geschichte der SPD erhilet er noch einen erlesenen Tropfen in rot.

Bevor es zum gemütlichen Teil mit vielen guten Gesprächen überging, konnte Heiner Richmann den ehemaligen Bürgermeister von Lemförde, Jürgen Müller, für 50jährige Mitgliedschaft in der SPD ehren. Jürgen Müller berichtete von den alten Zeiten sehr anschaulich, u.a., dass man sich schon damals in der Schulpolitik heftig gestritten habe. Manche Dinge bleiben immer aktuell.

Bei irischer Musik und Leckereien von der grünen Insel wurde das Jubiläum bis in die Nacht gefeiert.

Vorherige Meldung: Ursula Wiertner 50 Jahre in der SPD

Alle Meldungen