Zum Inhalt springen
Russische Flagge mit Friedenstaube in der Farbe der Ukraine Foto: akitada31 auf Pixabay

1. März 2022: Resolution des SPD-Ortsvereins Altes Amt Lemförde zum Angriff auf die Ukraine

Russland führt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine
Es scheint nicht Russlands, sondern Putins Krieg zu sein, er verletzt in eklatanter Weise das Völkerrecht, offenbar ohne Rücksicht auf das Volk der Ukraine und auch Russlands.

Wer sich in Russland als Gegner des Krieges äußerst, wird weggesperrt.

Putins Propagandabotschaften zur Begründung seines Handels erinnern uns an die Propaganda des dritten Reichs.

Wir begrüßen den deutlichen Schulterschluss der westlichen Welt, der Staaten der EU und der USA, ebenso die Sanktionen, die Russland weltweit auch wirtschaftlich isolieren .Trotzdem hoffen wir, dass die Diplomatie über den Krieg siegt.

Ein Krieg nicht einmal 2 ‚Flugstunden von uns entfernt lässt uns alle den Atem anhalten.

Putins Angriff auf die Ukraine ist ein Angriff auf die demokratischen Werte und die Freiheit der europäischen Völker, wir werden weiter gegen den Aggressor zusammenstehen, unsere Gedanken uns unsere Solidarität sind beim Ukrainischen Volk.

Wir als Ortsverein fordern unseren Genossen Gerhard Schröder auf, sämtliche Ämter im Zusammenhang mit der russischen Energiewirtschaft niederzulegen. Diese Verbindungen empfinden wir in dieser Zeit unerträglich, sie schaden dem Ansehen und den Werten unserer Partei.

Vorherige Meldung: Nachruf

Nächste Meldung: Ursula Wiertner 50 Jahre in der SPD

Alle Meldungen