Zum Inhalt springen
Bild von den Anwesenden Foto: SPD Lemförde
Heinrich Kammacher beim Vortrag

14. März 2020: Sozialdemokraten trafen sich im Schäferhof

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lemförde fand am letzten Sonntag im Schäferhof in Stemshorn statt.
Vorsitzender Heiner Richmann freute sich über die gute Beteiligung, die Regularien wurden abgearbeitet, nach Kassenprüfung wurde der Vorstand entlastet und Manfred Rüffer für den ausscheidenden Kassenprüfer Heiner Lindemann gewählt.

Im Jahresrückblick dankte Richmann für die Unterstützung bei den Veranstaltungen, beim Flohmarkt, Ferienkiste, Lichterzauber und Weihnachtskino. Die Dümmerlandgespräche befassten sich mit den Themen Tourismus, braucht die Region einen Ranger und nicht zuletzt mit der Stationierung des Rettungswagens, der mittlerweile nun in Sandbrink seinen Dienst aufgenommen hat.

In 2020 sind auch wieder etliche Aktionen geplant, so wird am 14. März der Huntedeich vom Schäferhof bis zum See vom Müll befreit, der traditionelle Flohmarkt findet am Pfingstsamstag, 30.5., statt. Am 7.8. ist eine Aktion der Ferienkiste auf dem Schäferhof geplant. Eine Teilnahme am Lichterzauber sowie das Weihnachtskino stehen ebenfalls auf der Agenda.

Im Anschluss an die Versammlung konnte Richmann Heinrich Kammacher, Samtgemeindebürgermeister in Kirchdorf, begrüßen. Das Thema Mobilität in der Samtgemeinde liegt dem Ortsverein seit Jahren am Herzen und Kammacher hatte gern zugesagt, ein Impulsreferat zum Thema Anrufsammeltaxi zu halten. Hierzu war auch der Arbeitskreis Dümmerland eingeladen.

In Kirchdorf habe man sich für diese Lösung entschlossen und die Bevölkerung hat diese Möglichkeit mittlerweile sehr gut angenommen. Über die Samtgemeinde verteilt habe man Haltepunkte eingerichtet, man könne das Taxiunternehmen anrufen und würde dann dort abgeholt. Für 4 € werde man dann zu seinem Wunschziel gebracht, von dort dann wieder abgeholt und zu Haus abgesetzt.

Arztbesuche oder Einkäufe als Beispiel wären so für nicht mobile Mitbürger kein Problem mehr.

Man war sich einig, dass so ein Anruftaxi auch für die Samtgemeinde Lemförde eine gute Lösung sein könnte.

Heiner Richmann danke Heinrich Kammacher für seine informativen Ausführungen.

Zum Abschluss des Nachmittags wurde im Schäferhof ein leckeres Essen rund um die Moorschnucke angeboten. Unter dem Motto ‚regional durchstarten‘ konnten sich auch Genossen befreundeter Ortsvereine von der Qualität dieser regionalen Spezialität überzeugen.

Vorherige Meldung: Gespräch von SPD und VCD zur Verbesserung des ÖPNV in der Dümmerregion

Nächste Meldung: SPD Lemförde für Stundung der Gewerbesteuer und Erlass der Krippen-/Kitagebühren

Alle Meldungen